Halslift

Durch ein Halslift wird der sogenannte SUBMENTALwinkel rekonstruiert. Dies kann operativ erfolgen durch eine Straffung oder bei entsprechender Indikation auch konservativ durch die Fett-Weg-Spritze.

Rekontstruktion des Submentalwinkels

Halslift OP

Rekontstruktion des Submentalwinkels

Die Haut im Hals und Décolleté Bereich ist ein anatomisch besonders diffiziler Bereich. Sie ist sehr dünn, hat wenig Unterhautfettgewebe, wenig Talgdrüsen und ist häufig einer starken Sonnenexposition ausgesetzt. Dazu kommt, dass sie im Gegensatz zu anderen Hautbereichen relativ wenig Kollagen und Elastin aufweist und dementsprechend eine geringe Spannkraft zeigt. Dadurch wird sie im Laufe der Jahre relativ dünn und trocknet schnell aus. Stehende Falten und eine hängende Halspartie sind das Resultat, da die Randbereiche des sogenannten Platysmas (ein flächiger Hautmuskel) durch das dünne Fettgewebe stärker hervortreten. Der dadurch entstandene Truthahnhals ist für die Betroffenen Menschen stigmatisierend und belastend. Es gibt prinzipiell 3 Möglichkeiten den sogenannten Submentalwinkel (der jugendliche, natürliche Winkel zwischen Unterkiefer und Hals) wiederherzustellen:

  1. Im Rahmen eines Facelifts, bei dem man gleichzeitig die Gesichtshaut strafft
  2. Im Rahmen eines lokalen Halslifts, bei dem man lokales Fett absaugt und den flächigen Hautmuskel rafft und strafft
  3. Konservativ durch die Fett-Weg-Spritze
Auf einen Blick
DAUER
1,5-3 Stunden
NARKOSE
Operationsabhängig
NACHBEHANDLUNG
14 Tage Kopfverband
GESELLSCHAFTSFÄHIG
Nach 7-14 Tagen
SPORT
Nach 6 Wochen
Fragen & Antworten
Nach einem ausführlichen Beratungsgesgespräch und einer einer umfassenden Untersuchung legen wir fest welche Technik für Sie am besten geeignet ist. Sie sollten 14 Tage vor dem Eingriff kein Aspirin oder andere blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Im Vorbereitungs- und Aufklärungsgespräch teilen wir Ihnen genau mit welche Medikamente Sie nehmen dürfen und welche Sie vor und am Tag der Operation pausieren sollten.
Die Operation dauert etwa 1,5-3 Stunden und wird in der Regel in Narkose durchgeführt. Es besteht aber auch die Möglichkeit die Operation im Dämmerschlaf durchzuführen.
Sie sehen Sie trotz lokaler Schwellung und kleineren Hämatomen direkt den Behandlungserfolg. Das endgültige Ergebnis sehen sie nach 4-6 Wochen. Gesellschaftsfähig sind Sie nach 7-14 Tagen.
Sämtliche möglichen Operationsrisiken werden vor dem Eingriff ausführlich besprochen und erläutert. Jeder operative Eingriff birgt Risiken. Da es sich bei Schönheitsoperationen um sogenannte elektive Eingriffe handelt, die man freiwillig durchführen lässt, ist es um so wichtiger, dass man als Patient optimal informiert und vorbereitet in die Operation geht. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir sie prä – und postoperativ engmaschig begleiten und 24h am Tag für Sie da sind.

Nein. Bei Entsprechender Indikation kann man auch mit der Fett-Weg-Spritz in örtlicher Betäubung sehr gute Ergebnisse erzielen.