Ohrkorrektur

Bei der Otopexie handelt es sich um die operative Korrektur abstehender Ohren. Das auch unter dem Namen „Ohren anlegen“ bekannte chirurgische Verfahren kann bei Kindern und Erwachsenen durchgeführt werden.

Abstehende Ohren sind eigentlich harmlos, stellen aber für viele Menschen ein ästhetisches Problem dar. Mit der Ohrkorrektur, ein Routineeingriff in der Ästhetisch-Plastischen Chirurgie, lässt sich das Problem in einem ambulanten Eingriff beheben.

OTOPEXIE

Ohrkorrektur in Bonn

OTOPEXIE

Die sogenannte Ohrkorrektur mittels Otopexie – das Ohranlegen – wird vornehmlich aus ästhetischen Gründen durchgeführt. Rekonstruktionsziel ist die Ohrmuschel ohne Zeichen eines operativen Eingriffs in die natürliche Position zu bringen. Der Eingriff ist sowohl bei Kindern, als auch bei Erwachsenen möglich. Es gibt verschiedene Operationstechniken und Zugangswege um für jeden Patienten die geeignetste Methode zu finden. Der Eingriff kann sowohl minimal-invasiv, als auch offen durchgeführt werden. Ausser der Otopexie bieten wir sämtliche, weitere Korrekturmöglichkeiten an wie zum Beispiel die Korrektur von Ohrtunneln nach jahrelangem, exzessiven Tragen von Schmuck (sogenannte Tunnels) oder die Rekonstruktion von ausgerissenen Ohrläppchen. Sie sollten in jedem Fall einen plastischen Chirurgen aufsuchen, da man z.B. defekte Ohrläppchen anatomisch wiederherstellen muss und nicht einfach zusammennähen kann.

Auf einen Blick
DAUER
30-60 Minuten
NARKOSE
Operationsabhängig
NACHBEHANDLUNG
Kühlen des Areals
GESELLSCHAFTSFÄHIG
ggf. Stirnband für 3 Wochen
SPORT
Operationsabhängig
Fragen & Antworten
Nach einem ausführlichen Beratungsgesgespräch und einer einer umfassenden Untersuchung legen wir fest welche Technik für Sie am besten geeignet ist, Sie sollten 14 Tage vor dem Eingriff kein Aspirin oder andere blutverdünnenden Medikamente einnehmen.
Die Operation dauert etwa 30-60 Minuten und wird in der Regel in Lokalanästhesie durchgeführt. Es besteht aber auch die Möglichkeit die Operation im Dämmerschlaf oder in Vollnarkose durchzuführen.
Sie sehen Sie trotz lokaler Schwellung und kleineren Hämatomen direkt den Behandlungserfolg. Das endgültige Ergebnis sehen sie nach 14 Tagen. Gesellschaftsfähig sind Sie nach einem Tag.
Sämtliche möglichen Operationsrisiken werden vor dem Eingriff ausführlich besprochen und erläutert. Jeder operative Eingriff birgt Risiken. Da es sich bei Schönheitsoperationen um sogenannte elektive Eingriffe handelt, die man freiwillig durchführen lässt, ist es um so wichtiger, dass man als Patient optimal informiert und vorbereitet in die Operation geht. Es ist eine Selbstverständlichkeit, dass wir Sie prä – und postoperativ engmaschig begleiten und 24h am Tag für Sie da sind.

Die Ausbildung der Anthelix und die Rotation der Concha definieren Form und Lage der Ohren. Bei einer Rekonstruktion im Ohrenbereich muss man in vielen Fällen nur eine Anthelixplastik durchführen. In manchen Fällen jedoch in Kombination mit einer Concharotation. Dies geht sowohl in Lokalanästhesie als auch in Allgemeinanästhesie