MEDICAL NEEDLING

Das Medical Needling zielt darauf ab, die Haut zu verletzen. Was schlimm klingt, ist es in Wahrheit nicht, denn die Mikroverletzungen befinden sich nur in der obersten Hautschicht. Es geht darum, die Hautdicke durch Induktion einer Zellregenerationskaskade zu erhöhen und sie weicher, glatter und elastischer zu machen.

SANFTE NARBENKORREKTUR

Medical Needling Spezialist Bonn

SANFTE NARBENKORREKTUR

Es stehen heutzutage unterschiedlichsten Therapieverfahren zur Verfügung, um störende Hautveränderungen wie Falten, Aknenarben, Schwangerschaftsstreifen oder Verbrennungsnarben zu behandeln. Bei sonneninduzierten Falten galten jahrelang Verfahren wie das chemische Peeling oder die Dermabrasio als Behandlungsoptionen der Wahl. Alle Verfahren haben gemeinsam gehabt, dass die oberste Hautschicht dabei abgetragen wird, und sich über Wochen und Monate regenerieren muss. Die Haut wird dünner und empfindlicher gemacht. Dabei ist die Haut ein Schutzorgan und sollte möglich dick und resistent sein.

Das Medical Needling hat einen anderen Behandlungsansatz: durch die Penetration der obersten Hautschicht durch einen nadelarmierten Roller (1mm / 3mm ) und der anschließenden hochdosierten Applikation von Vitamin A wird eine Hautregeneration mit Neubildung von Kollagen angeregt. Die Haut wird dadurch dicker, elastischer und resistenter. Falten werden dadurch flacher, Narben unauffälliger und Pigmentstörungen werden reduziert. Weiterhin kann man kontrakte Narbenzüge durch das Medical Needling reduzieren, da die Narben weicher und elastischer werden.

Auf einen Blick
DAUER
15-30 Minuten
NARKOSE
Lokale Betäubung auf Wunsch
NACHBEHANDLUNG
Kühlen des Areals
GESELLSCHAFTSFÄHIG

Sofort

SPORT
Nach einem Tag
Fragen & Antworten
Falten im Gesicht und im Décolleté • Schwangerschaftsstreifen • Acnenarben • Raucherfalten • Lachfalten • Verbrennungsnarben • Pigementstörungen • Narbenkontrakturen

Nach einem ausführlichen Beratungsgesgespräch und einer einer umfassenden Untersuchung bekommen Sie einen individuellen Kostenvoranschlag. Sie sollten 14 Tage vor der Therapie kein Aspirin oder andere blutverdünnenden Medikamente einnehmen. Je nach Indikationsstellung kann das Medical Needling ambulant oder muss stationär durchgeführt werden. Ambulant wird eine lokalbetäubende Creme aufgetragen und danach die Behandlung durchgeführt. Wenn die Indikation für eine stationäre Therapie gestellt wird, dann wird diese in Vollnarkose durchgeführt. Dabei wird mit einem nadelarmierten Roller (1mm oder 3mm) die behandelte Fläche in verschiedenen Richtungen bearbeitet, bis sich eine suffiziente Penetration der Haut zeigt. Diese muss gewährleistet sein, damit eine ausreichende Konzentraton von Vitamin A eingebracht werden kann.

Als Faustregel gilt: sämtliche ästhetischen Medical Needlung Behandlungen und kleinere Narben können ambulant in lokaler Betäubung behandelt werden. Größere Narben und Narbenkontrakturen müssen stationär in Narkose oder IM Dämmerschlaf behandelt werden.

Der Eingriff dauert etwa 20 Minuten. Nach dem Eingriff zeigt sich eine lokale Rötung und Schwellung, die innerhalb von 3-7 Tagen abklingt. Die behandelten Areale sehen nach dem Eingriff aus wie ein Sonnenbrand. In den ersten 24-48 müssen die Wundflächen regelmäßig gewaschen werden. Weiterhin muss regelmäßig Vitamin A Öl appliziert werden. Die lokale Applikation mit Vitamin A muss für weitere 4 Wochen nach Eingriff 2x täglich durchgeführt werden. Entzündungshemmende Medikamente wie Ibuprofen oder Voltaren dürfen nicht genommen werden.
Den Behandlungserfolg sehen Sie nach 4-8 Wochen. Die Haut braucht Zeit um sich zu regenerieren. Gesellschaftsfähig ist man nach ästhetischem Medical Needling sofort und nach therapeutischem Medical Needling innerhalb von 3-7 Tagen.
Es gibt kaum Risiken. Es ist kein einziger Fall bekannt, bei dem sich das Falten, oder Narbenbild verschlechtert hat nach Medical Needling. Um langfristig ein sehr gutes Ergebnis zu erzielen muss die Behandlung allerdings in regelmäßigen Abständen wiederholt werden.