BROTOX

BROTOX

Botox in Köln Bonn 

Emotionen hinterlassen bei stark ausgeprägter Mimik schon in jungen Jahren ihre Spuren auf unserer Haut. Das ist nicht zwangsläufig immer schlecht, da manche Gesichter dadurch attraktiver und interessanter wirken können. Wir sprechen von Zornesfalten, und Denkerstirn und manchmal stellen Ärzte Krähenfüße im Bereich der Augen fest, die man eigentlich bisher als süsse Lachfalten wahrgenommen hatte. Genauso wie mit positiven Attributen, können Falten aber auch mit Negativem assoziiert werden. Erschöpfung, Verkrampftheit und Angespanntheit sind Begriffe, die man oft mit Falten assoziiert.

Falten sind etwas ganz natürliches und gehören zum Menschsein dazu. Die Ausprägung der Falten können wir dank der modernen Medizin jedoch mittlerweile steuern. Dank der Behandlung mit Botunilumtoxin A (auch Botox genannt) können wir Falten mildern und uns dadurch frischer, erholter und jünger fühlen. Mittlerweile wird die Behandlung mit Botox nicht nur in der ästhetischen Medizin durchgeführt, sondern auch zur Therapie der Migräne, bei Zähneknirschen, bei Blasenentleerungsstören, Hyperhydrose und vielem Anderen mehr. Die vielfältigen, medizinischen Anwendungsmöglichkeiten verdeutlichen, dass es sich beim Botulinumtoxin um ein Medikament handelt, dass in die Hände von Experten gehört.

Speziell in der ästhetischen Medizin ist es essentiell, dass der behandelnde Arzt umfangreiche anatomische Kenntnisse und operative Erfahrung besitzt, damit das Botox genau in die Schichten injiziert werden kann, in die es am besten wirken kann und vor allen Dingen, damit vor der Behandlung sowohl Möglichkeiten aber auch Grenzen der Behandlung erkannt werden können.

 

WAS IST BOTOX ?

Botox ist der Markenname des irischen Pharmaunternehmens Allergan und  ist ein Protein, das vom  Bakterium Clostridium Botulinum produziert  und seit über 30 Jahren in der Medizin eingesetzt wird um gezielt Muskelguppen zu schwächen. Das Protein verhindert für 3-6 Monate den Signalaustausch zwischen Nervendigung und Muskel. Mittlerweile gibt es viele verschiedene Hersteller die das Botunilumtoxin A unter eigenen Handelsnamen produzieren wie zum Beispiel Azzalure von der Firma Galderma oder Bocouture der Firma Merz. Es gibt kaum ein anderes Medikament, das so gut untersucht worden ist und das so sicher ist in erfahrenen Händen. Es wird zu 100% biologisch abgebaut und hinterlässt keine Rückstände im Körper. Die in der ästhetischen Behandlung eingesetzten Dosen sind zu 100% unbedenklich und ungefährlich. Sie sollten sich allerdings nur von Experten behandeln lassen, die regelmäßig mit Botoxpräparaten arbeiten.

 

MASKENHAFTES AUSSEHEN?

Mit der Botoxbehandlung asoziieren viele Menschen ein maskenhaftes Aussehen, das unnatürlich, künstlich und entstellend wirkt. Mittlerweile spritzen viele Ärzte Botox. Es verhält sich jedoch wie mit der Kunst. Jeder kann einen Pinsel halten und damit malen. Ein harmonisches Gemälde erschaffen können jedoch nur wenige. Mit einem hochsensiblen Augen für Details, und der technischen Fertigkeit minimale Dosen genau da einzubringen, wo sie wirken sollen, kann man gezielt Falten aus dem Gesicht nehmen und zugleich die Gesamtmimik erhalten. Einer guten Botoxbehandlung sieht man gar nicht an, dass Botox benutzt wurde. Man sieht frisch und natürlich aus und das sollte das Ziel jeder Behandlung sein.

 

ANWENDUNGSBEISPIELE BEIM MANN

ZORNESFALTE

Zornesfalte-Brotox

 

Die Zornesfalten entstehen durch eine Überaktivität der sogenannten Corrugatormuskeln und des Procerusmuskels. Durch Kontraktion dieser Muskeln entstehen 2-3 senkrechte, parallel zueinander verlaufende Falten, die in jungen Jahren nur bei Muskelaktivität zu sehen sind , aber sich im Alter wie Narben in die Haut einbrennen. Mit Botox im Bereich der Zornesfalten kann man die Muskelaktivität deutlich reduzieren und somit a) bestehende Falten deutlich reduzieren und b) zur Prävention neuer Falten beitragen und c) die Augenbrauen anheben, da die oben genannte Muskelgruppe für das Senken der Augenbrauen verantwortlich ist. In der Regel sind 5-7 Injektionspunkte notwendig.

 

DENKERFALTEN / STIRNFALTEN

Stirnfalte - Brotox

 

Denkerfalten sind horizontal verlaufende Falten im Bereich der Stirn, die durch Kontraktur des Stirnmusken (M. frontalis) entstehen. Durch Botox kann die Aktivität des Stirnmuskels deutlich reduziert werden, so dass sich der Stirnbereich deutlich glättet. Wenn man in jungen Jahren mit der Botoxbehandlung in dieser Region beginnt, dann kann man dem Entstehen von Denkerfalten vollständig vorbeugen. Ein netter Nebeneffekt ist, dass die Stirn weniger glänzt, weil das Botox auch Auswirkung auf die Schweißsekretion hat. In der Regel sind 5-10 Injektionspunkte notwendig.

 

LACHFALTEN (CROW FEETS)

Crowfeets - Brotox

 

Die Sogenannten Lachfalten entstehen durch Kontraktion der Ringmuskeln (M.orbicularis oculi) der Augen. In moderatem Ausmaß sehen Lachfalten sympathisch und freundlich aus. Bei zu starker Ausprägung werden sie jedoch als störend wahrgenommen. Durch Botox kann man gezielt störende Lachfalten reduzieren und Charakterfalten belassen. In der Regel sind 6-8 Injektionen notwendig.

 

AUF EINEN BLICK

   DAUER: 10-20 Minuten

   NARKOSE: Lokale Betäubung auf Wunsch

   NACHBEHANDLUNG: Kühlen des Areals

   GESELLSCHAFTSFÄHIG: Sofort

  SPORT: Nach einem Tag

FÜR WELCHE FALTEN IST BOTOX AM BESTEN GEEIGNET ?

Botox kann sowohl zur Faltenprävention in jungen Jahren eingesetzt werden, als auch zur Faltenreduktion im höherem Alter. Man schwächt gezielt faltenproduzierende Muskelgruppen. Beachten muss man, dass Botox hauptsächlich für die Reduktion von dynamischen Falten eingesetzt wird, das heißt für Falten, die man sieht, wenn man Mimik zeigt. Bei statischen Falten, das heisst Falten, die man bei neutralem Gesichtsausdruck sieht, macht man am besten Kombinationsbehandlungen mit einem dünnen Filler.

BEREICHE, IN DEN BOTOX EINGESETZT WERDEN KANN:

Stirnfalten • Zornesfalten• Lachfalten• Wangenfalten • Augenbrauenlift • Marionettenfalten • Erdbeerkinn •  Raucherfalten • Zahnfleischlachen / Gummilächeln • Migräne • Schweißreduktion im Achsel, Fuß- und Handbereich

WIE IST DER BEHANDLUNGSABLAUF UND WAS MUSS ICH VOR DER BEHANDLUNG BEACHTEN?

Nach einem ausführlichen Beratungsgesgespräch und einer umfassenden Untersuchung mit Gesichtsanalye bekommen Sie einen individuellen Kostenvoranschlag. Dieser richtet sich nach den zu behandelnden Regionen. Die Botox Behandlung ist eine ambulante Behandlung ohne Ausfallzeit für Sie. Sie sollten 14 Tage vor der  Unterspritzung kein Aspirin oder andere blutverdünnenden Medikamente einnehmen.

WIE LANGE DAUERT DER EINGRIFF ?

Der Eingriff dauert etwa 10 Minuten. In unserer Ästhetik Lounge betäuben wir auf Wunsch das Gesicht mit einer Betäubungscreme, so dass Sie absolut nichts spüren und sich maximal entspannen können während der Behandlung. Sie sind sofort gesellschaftsfähig.

AB WANN SEHE ICH DEN BEHANDLUNGSERFOLG UND AB WANN BIN WIEDER GESELLSCHAFTSFÄHIG ?

Das endgültige Ergebnis ist nach 7-14 Tagen sichtbar. Sie sind sofort gesellschaftsfähig.

WIE LANGE HÄLT DIE WIRKUNG UND WERDEN FALTEN TIEFER WENN ICH KEIN BOTOX MEHR BENUTZE ?

Die Wirkung von Botox kann je nach Individuum ca. 3-9 Monate halten. Das hängt zum Einen von der Geschwindigkeit ab, wie jeder Mensch das Botulinumtoxin abbaut und zum Anderen davon wie stark die behandelten Muskelgruppen vorher waren und ob es sich um eine Wiederholungsbehandlung handelt. Als Faustregel gilt: je regelmäßiger man Botox benutzt, desto länger hält die Wirkung bei gleicher Dosierung. Wenn man das Botox absetzt, erreicht man die Faltentiefe, die man vor der Behandlung hatte. Botox hinterlässt keine Rückstände.

WELCHE RISIKEN KÖNNEN MIT DER THERAPIE VERBUNDEN SEIN ?

Sämtliche von uns benutzten Botox® Präparate (Allergan Vistabel®, Merz Bocouture®, Galderma Azzalure®) sind komplett abbaubar und unterscheiden sich lediglich in der Wirkstärke und Lagerung. Eventuelle Rötungen oder minimale Hämatome können überschminkt werden und  verschwinden innerhalb weniger Tage. Die Botox Behandlung ist ein absolut reversibles, sicheres und komplikationsloses Verfahren mit minimalem Aufwand und maximalem Effekt, sofern es durch richtige Hände durchgeführt wird.

STIMMT ES, DASS ICH NACH EINER BOTOXBEHANDLUNG KEINE MIMIK MEHR HABE ?

Die Botoxbehandlung gehört in die erfahrenen Hände eines Spezialisten. Auch Botox kann man so dosieren, dass die Mimik nicht aufgehoben, sondern nur reduziert wird. 90% aller Botoxbehandlungen werden im oberen 1/3 Drittel des Gesichts durchgeführt (Stirnfalten, Zornesfalten, Lachfalten, Augenbrauenlift). In den unteren 2/3 ist eine Behandlung mit Botox eher selten und bleibt spezifischen Indikationen (Marionettenfalten, Erdbeerkinn, Raucherfalten, Zahnfleischlachen)  vorbehalten. Wichtige mimische Bewegungen im Mund- und Wangenbereich bleiben unangetastet.

Schon Paracelsus sagte einst:

„Alle Dinge sind Gift, und nichts ist ohne Gift; allein die dosis machts, daß ein Ding kein Gift sei.“

Die Dosis bestimmt die Wirkung. Wir spritzen in der Regel soviel, dass die störenden Falten verschwinden , aber die natürliche Mimik erhalten bleibt.

Heute noch Termin vereinbaren:

6 + 11 =